Skip to main content

Claudia Bürgler

Schweiz
*1965

Malerei, Skulpturen, Objektkunst

Claudia Bürgler ist in  Basel geboren und aufgewachsen. Nach einer Ausbildung zur Schriftenmalerin folgt die Fortbildung zur Werbeassistentin.

Sie arbeitet zunächst in der Werbebranche, findet später in berufsfremden Tätigkeitsfeldern, wie der Betreuung psychisch kranker Menschen neue Inhalte.

Der Tod des Vaters zwingt sie zum Innehalten und bildet zugleich einen Wendepunkt: 1997 kündigt sie ihre Arbeitsstelle und verbringt den Sommer auf einer Bündner Alp. Im darauffolgenden Jahr zieht sie nach Italien, wo sie sich nunmehr ausschliesslich der Kunst widmet. Im Licht und in der prächtigen Farbenwelt der Cinque Terre entstehen erste Figuren. Material  für Skulpturen und Sockel sind Fundstücke aus der unmittelbaren  Umgebung. Marmor aus dem nahe gelegenen Carrara, in zusammengefallenen Hütten entdeckte Schieferstücke, Holz von alten Weinfässern  und ähnliches.

Später siedelt sie nach Genua über, wo sie im multikulturellen Gassengewirr der Altstadt viel Raum und einen faszinierenden Mikrokosmos  vorfindet. Sie trifft auf zahlreiche Künstler, u.a. den Schweizer Schang Hutter, die sich in Nordstadt Italiens zwischenzeitlich angesiedelt hatten.

Nach über zehn Jahren  vollzieht ein kreative Neuausrichtung die sie zugleich wieder in die Schweiz zurückführt.