Aktuelle Ausstellung

Rosemonde
du rouge au bleu

Treffpunkte
Samstag, 19. Mai 2018 + Samstag, 16. Juni 2018, jeweils 14 - 16 Uhr

Finissage
Samstag, 30. Juni 2018, 14 - 16 Uhr

Die Künstlerin ist an allen Terminen anwesend.


Die 1945 in Lausanne geborene Schweizer Künstlerin wuchs in einem an Kunst und Ethnologie interessierten Umfeld auf. 1967 schloss sie die École des Beaux Arts in Lausanne mit Auszeichnung ab und nahm noch im selben Jahr am «1er Salon International de la Jeune Gravure Contemporaine» im Musée de Genève teil, wo sie den «Prix de la Société des Femmes Peintres et Sculpteurs» erhielt.

Rosemonde unternimmt zahlreiche Reisen. Diese Quellen künstlerischer Inspiration prägen seit jeher ihr Werk. Besondere Faszination lösten die Mysterien Ladakhs und Pakistans, die osmanische Grab-Ornamentik und die Seidenstrasse aus. Eine weitere zentrale Bedeutung erlangten die Menschen und die Kultur Afrikas.

In der Fortentwicklung ihrer Technik der frühen Grafik- und Collagearbeiten, kombiniert die Künstlerin alle Ausdrucksmöglichkeiten der Malerei und der Kalligrafie. Seit 1972 erschafft sie nebst Schmuckkreationen die «Peinture Gravée». Ihre Werke wurden in vielen namhaften Galerien Europas und der USA ausgestellt.

Die aktuelle Bildserie entstand als exklusive Arbeit für diese Ausstellung in Basel.

 

Mehr erfahren...