seit 1950

 

E-Mail

 

since 1950
depuis 1950

Georges Mathieu (*1921)

Er wurde am 27.1.1921 in Boulogne-sur-Mer (F) geboren und lebt heute noch in Frankreich.

 

Nach anfänglichem Jura- und Philosophiestudium begann er 1942 als Autodidakt zu malen und entwickelte einen sehr persönlichen Stil nichtfigurativer Malerei, in welchem er Impulse von Wols (Mitgründer des «Informel») und der fernöstlichen Kalligraphie aufnahm. 1947 organisierte er mit der französischen Malerin Camille Bryen eine Ausstellung mit tachistischen Werken, die er «Non-Figuration psychique» nannte. Damit wurde er zum Hauptvertreter der informellen Malerei und des Tachismus in Frankreich. Zwischen 1945 und 1948 setzten sich seine Bilder hauptsächlich aus Flecken und Spritzern zusammen.

 

Zum Automatismus der Malerei gehörte für ihn die Aktion und die Schnelligkeit. 1957 malte er in Tokio vor laufender Fernsehkamera bis zur Erschöpfung in nur 3 Tagen 21 Bilder für eine Ausstellung, und eine Stunde vor der Vernissage malte er noch ein 15 Meter langes Bild. Er war somit einer der ersten sogenannten «Performer», der «Happenings» veranstaltete.

Weitere öffentliche Demonstrationen seiner spontanen Malweise folgten, bei denen er Bilder in wenigen Minuten ausführte, indem er z.B. die Farbe direkt aus der Tube auf die Leinwand drückte.

 

Er war auch ein bedeutender Kunsttheoretiker seiner Zeit. 1963 veröffentlichte er sein bemerkenswertes Buch «Au-delà du tachisme» und von 1962 an schuf er schliesslich auch Plastiken, die seine Malerei ins Dreidimensionale übertrugen.

 

Er interessierte sich für alle Gebiete schöpferischer Aktivität, von der Architektur bis zum Plakat. 1968 gelang es ihm am Bau einer Fabrik in Fontenay-le-Comte (F), die Nervosität seiner malerischen Handschrift auf das Feld der Architektur zu übertragen. Er gehörte zu denen, die der zeitgenössischen Kunst völlig neue Wege eröffneten.

Werke (Auswahl)

1951  «Grosser weisser Algorithmus», im Besitz des Künstlers

1980  «La libération de Paris»

1982 «La célébration du Feu»,  E.N.S.C.I., Limoges;

1982  «La Délivrance d'Orléans par Jeanne d'Arc», Rathaushalle, Orléans.

 

 

 

Ausstellungen (Auswahl)

 

1949  Prospective Gallery, New York

1955   Kunsthalle, Bern

1958  Museum Hallwyska, Stockholm

1959  Kunsthalle, Basel

1963  Musée d'Art Moderne, Paris

1978  Grand Palais, Paris

1985  Palast der Päpste, Avignon

 

 

 

Austellungen in der Galerie HILT

 

1962  Georges Mathieu

 

 

 

Quelle/n

 

Reclams Künstler Lexikon, DuMont's Chronik der Kunst im 20. Jhd.

Katalog «Neuen Galerie im Künstlerhaus», München, 1962

Katalog Wally Findlay Galleries, 1987

 

 

 

© Copyright Galerie HILT AG, 1999/ab


Bitte beachten Sie: diese/n Künstler/in führen wir nicht mehr in unserem Ausstellungsprogramm.

Zu Informationszwecken bleibt diese Seite aber dennoch erhalten.

Einige Angaben auf dieser Seite sind unter Umständen nicht mehr aktuell und werden nicht mehr aktualisiert.