seit 1950

 

E-Mail

 

since 1950
depuis 1950





Zwiespalt, 1989

Acryl auf Papier

51 x 61 cm

Von einem zum andern, 1991

Holz, Acryl

79 x 40 x 32 cm

Horizontal - Vertikal, 1996

Acryl auf Baumwolle

120 x 75 cm

Horizontal - Vertikal, 1996

Acryl auf Baumwolle

95 x 60 cm

 

 

Bellevue I, 2003

Öl auf Holz (MDF)

40 x 50 cm

 

 

Bellevue II, 2003

Öl auf Holz (MDF)

40 x 50 cm

 

 

Bellevue III, 2003

Öl auf Holz (MDF)

40 x 50 cm

 

 

Bellevue IV, 2003

Öl auf Holz (MDF)

40 x 50 cm

 

 

 

Jaqueline Bühler (*1944)

Malerei, Zeichnung, Graphik, Objektkunst

Jacqueline Bühler, 1944 in Basel geboren und aufgewachsen, ergreift zuerst den Beruf der Grafikerin und spezialisiert sich zur Illustratorin. Von 1972-1984 führt sie ihr eigenes Atelier für angewandte Grafik und Illustration.

Die Begegnung mit der Malerin Irmgart Wessel-Zumloh (Iserlohn, D), bei der sie diverse Studienaufenthalte verbrachte, bestärkte sie in ihrem Wunsch nach freischaffender künstlerischer Tätigkeit. 1984 verlegt sie ihren Wohnsitz von Basel nach Itingen, wo sie seither lebt und als freischaffende Malerin arbeitet.

Von 1997-2000 absolvierte sie zur Weiterbildung ein interdisziplinäres Studium an der Hochschule Holzen (D), das ausser dem Studium der bildenden Kunst in Theorie und Praxis auch die Geschichte der Natur- und Geisteswissenschaften beinhaltete.

Jacqueline Bühler hat ihre Arbeiten in mehreren Einzel- wie auch Gruppenausstellungen gezeigt.«Meine Bilder handeln vom Licht im Raum durch das jede Form eine Sinnlichkeit erhält und damit auch ihren Sinn. Die wechselnden Lichtverhältnisse allein entheben sowohl Raum als Form der zweidimensionalen Fläche. Im speziellen interessiert mich die Frage, wie wenig Form es braucht, um eine räumliche Wahrnehmung zu gewährleisten und das so weit als möglich zu treiben um eine neue Qualität der Illusion im Malerischen zu erreichen.».

 

 

Ausstellungen (GA=Gruppenausstellung)

 

1976  Künstler im Stadthaus Zürich (GA)

1977  Café Commercio, Zürich

1986  MUBA: Räumliches aus Zürich und Basel (GA)

1986  Galerie Labyrinth, Basel

1987  Gemeindehaus Itingen

1987  Ausstellungsraum Kaserne, Basel «AKT-UELL» (GA)

1988  Galerie Commercio, Zürich «Sonnebrille» (GA)

1989  Ausstellungsraum Kaserne, Basel: Druckgraphik (GA)

1989  Galerie Labyrinth, Basel (GA)

1989  Kunstverein Binningen: «Frauen sehen Männer» (GA)

1990  Kantonale Basellandschaftliche Kunstausstellung, Oberwil (GA)

1990  Ausstellungsraum Kaserne, Basel

1991  Institut für Pathologie, Basel

1991  Ausstellungsraum Klingenthal, Basel (GA)

1992  Ausstellungsraum Klingenthal, Basel: «Objekte und Zeichnungen»

1993  Gemeindehaus und Mittenza Muttenz; Skulpturenausstellung

1995  Institut für Pathologie, Basel (GA)

1995  Untere Fabrik Sissach (GA)

1997  Galerie HILT, Basel: «Horizontal-Vertikal»

2000  Hochschule Holzen (D): «Innenraum?Dialog zwischen Licht und Schatten»

2002  Gemeindehaus Itingen

2003  St. Georgen i. Schwarzwald: «Innenraum»

 

 

 

 

 

Quellen

 

Dokumentation Galerie HILT; Katalog von Jacqueline Bühler, 1997

 

 

 

 

© 2013 - Galerie HILT Basel/kr-tr

 

 

 

Zur Beachtung: es kann sein, dass abgebildete Werke nicht mehr im Angebot erhältlich sind. Aktuelle Angebote auf Anfrage. Besten Dank für Ihr Verständnis.